Projekt "AEQUIPA - Physical activity and health equity: primary prevention for healthy ageing"

Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. ist Teil des AEQUIPA Forschungsverbunds

AEQUIPA ist ein Präventionsforschungsnetzwerk in der Metropolregion Nordwest. Das Kernthema des Netzwerks ist die körperliche Aktivität als wesentlicher Baustein des gesunden Alterns unter besonderer Beachtung der gesundheitlichen Chancengleichheit. AEQUIPA nutzt theoriebasierte empirische Forschung, um primärpräventive Interventionen zu entwickeln, zu implementieren und zu evaluieren. Somit strebt AEQUIPA an, die Evidenzbasis für gesundes Altern zu stärken und neue Erkenntnisse über umweltbezogene, soziale, kontextuelle und individuelle Bedingungen für eine Steigerung der körperlichen Aktivität in der Altersgruppe 65+ zu gewinnen. Das Netzwerk wird vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie koordiniert und umfasst fünf Teilprojekte sowie zwei Querschnittsmaßnahmen.

Teilprojekt „Ready To Change“aequipa logo rtc

Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. wird im Teilprojekt „Ready To Change“ eingebunden sein. In diesem Zusammenhang wird der Verein die Betreuung von Kommunen übernehmen, die sich dem Thema Bewegungsförderung für die Altersgruppe 65+ annehmen. Hierzu werden Informationsmaterialen zusammengestellt und gemeinsam mit Schlüsselpersonen der Kommunen Arbeitsgruppen gegründet, die die Einführung von bewegungsfördernden Programmen unterstützen sollen.

Rückblick auf die Veranstaltungsreihe

Aequipa 2022 Foto VeranstaltungIm Oktober und November 2022 hat Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. insgesamt vier Veranstaltungen zum Thema kommunale Bewegungsförderung für ältere Menschen im Norddeutschen Zentrum für nachhaltiges Bauen Verden, im Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland, im SV Concordia Wilhelmshaven und im FTSV Jahn Brinkum durchgeführt.

Anlass war der aus dem Forschungsprojekt „Ready to change“ entstandene Praxisleitfaden zur umfassenden Bestandsaufnahme und Koordinierung von Angeboten und Maßnahmen. Die kommunalen Akteur:innen haben damit eine langfristige und nachhaltige Orientierung zur kontinuierlichen Bewegungsförderung für ältere Menschen an die Hand bekommen. Angesichts der Krisensituation bleibt offen, wann und wie die jeweiligen Ressourcen zur Verfügung stehen werden.

Logo Volkshochschule Verden Logo lang 01  FHB Die Senatorin für Gesundheitlogo LVG AFS freigestellt Logo SV Concordia Logo FTSV Logo QM Kattenturm

Sie haben Fragen zum Projekt? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Ansprechpartnerin:

Judith Seidel
Hinter dem Schütting 8
28195 Bremen
Telefon: +49 421 33 62 73 -10
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Hintergrundinformationen

Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über drei Jahre gefördert und vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS) koordiniert. Das Verbundprojekt umfasst acht Partner aus der Metropolregion und überregionalen Partnern:
  • Universität Bremen
  • Universität Oldenburg
  • Jacoby University Bremen
  • Technische Universität Dortmund
  • Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth
  • OFFIS e.V. – Institut für Informatik Oldenburg
  • Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie
  • Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V.

 

Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V.

Büro Bremen
Hinter dem Schütting 8
28195 Bremen

Telefon: +49 (421) 33 62 73 - 10
office@gwnw.de

 

Büro Niedersachsen:
Moslestr. 6
26122 Oldenburg

(Im Hause der Oldenburgischen IHK)

Mitglied im
Logo NDGR transparent

Wir nutzen auf unserer Website ausschließlich technisch notwenige Cookies, die beim Beenden der Browsersitzung automatisch gelöscht werden. Es werden keine sog. Tracking Cookies oder Cookies von Drittanbietern verwendet.